WIR STELLEN VOR

Eine neue Kapselkollektion von Belstaff
Klassik trifft auf Moderne.

Die neue Kapselkollektion von Belstaff verkörpert die zukunftsgerichtete Traditionsmarke auf perfekte Weise. In einem durchdachten und überlegten Blick zurück auf eine erlebnisreiche und detaillierte Vergangenheit ebnet sie den Weg für die Zukunft und präsentiert sich dabei voll kühner Raffinesse, bei der vertraute Formen neuen weichen.

Das überrascht vielleicht auch gar nicht, denn Innovationskraft und Erfindergeist sind seit jeher die Grundpfeiler von Belstaff. Von der frühen Arbeit des Mitbegründers Eli Belovitch in puncto Gewebeentwicklung und wasserdichten Gewebeeigenschaften bis hin zum bahnbrechenden Einsatz von Gewebetechnologie bei Kriegssperrballonen und anderem – Belstaff steckt als Marke voller geschichtlichem Hintergrund, allerdings stets mit Blick auf die Zukunft.

Es ist genau diese Haltung, die Sean Lehnhardt-Moores erste Kollektion verbindet, eine Mischung aus Oberbekleidung, Strickwaren und Hemden mit zeitgenössischen Silhouetten und direktem Bezug zur Vergangenheit. Klassik trifft auf Moderne.

DIE GARRISON MANTEL

The Garrison Jacket

Die Kollektion nimmt Sie zuerst mit auf eine Reise in die 1930er-Jahre, wobei militärische Designs im Vordergrund stehen. Der Garrison Mantel in 3/4-Länge wurde in Anlehnung an den klassischen Sturmmantel entworfen, doch Detailverliebtheit und ausgeklügelte Technologien holen ihn in die Gegenwart zurück. Dank strapazierfähiger Baumwolle entsteht ein Mantel, der robust, doch leicht ist. Vollständig versiegelte Nähte und verklebte Details im Mantelinneren deuten weiterhin auf die Genauigkeit hin, mit der die gesamte Kollektion verarbeitet wurde.

Die Trail Jacke

Ebenso einflussreich haben sich die Piloten- und Panzerjacken aus dem gleichen Jahrzehnt beim Entwurf der Trail Jacke erwiesen; schon damals wurde dafür wasserabweisende gewachste 6-Unzen-Baumwolle gewählt, um die Jacken sowohl wetterbeständig als auch strapazierfähiger zu machen. Die Silhouette gibt den Abenteuergeist wie wenig andere vor und lenkt die Reise wieder und wieder.

The Cooper Jacket

Motorrad- und Rollerfahrer der späten 1950er-Jahre waren sich gegenseitig vielleicht nicht immer harmonisch gestimmt, doch in einem Punkt stimmten sie alle überein, und das war die beständige Qualität der Rollerjacken der 1950er-Jahre von Belstaff. Diese mühelos coolen Designs wurden vor allem durch Motorradfahrer bekannt und sind heute Inspirationsquelle für die schlichten, eleganten Linien der Cooper Jacke. Der spitze Kragen ist, genauso wie das archivarisch karierte Futter, ein Erkennungsmerkmal der Zeit, doch das handgefertigte, vollnarbige Leder, der halbtaillierte Schnitt und ein Design, bei dem Bewegungsfreiheit im Vordergrund steht, sind durchdachte neue Ergänzungen.

The Journey Jacket

Verweilen wir noch ein wenig länger in den 1950er-Jahren: Die Journey Jacke wurde von einer etwas ungewöhnlicheren Quelle inspiriert, nämlich dem strapazierfähigen Stoff von Pack- und Reisetaschen, der gegen Ende dieses Jahrzehnts auf der Bildfläche erschien. Das Ergebnis ist ein dicht gewebtes Baumwoll-Canvas, bei dem Handwerkskunst, Langlebigkeit und Stil verschmelzen. Sie mag zwar zunächst nicht als die unempfindlichste Jacke erscheinen, doch wieder einmal schafft Belstaff dank Innovationskraft den Sprung in die Moderne: Die Jacke wurde mehrfach intensiv gewaschen, um ihr ein nonchalantes, extravagantes Flair zu verleihen.

The Hunter Vest

Die Jagdweste von Belstaff aus den späten 1960er- und frühen 1970er-Jahren ist ein klassisches Modell, dem Sorgfalt und Detailverliebtheit zugrunde liegen. Und das kommt nicht nur von der Tatsache, dass der Träger auch häufig eine Waffe bei sich trägt. Der figurbetonte Schnitt und die gedämpften, edlen Farben der Hunter Weste optimieren den Stil des Originals sogar, während Verstärkungen in Form von rautenförmig gesteppten, wasserabweisenden Einsätzen, eine leichtgewichtige Wärmedämmung und ein winddichter, mit Cord gefütterter Stehkragen aus Baumwolle ein Kleidungsstück ergeben, das mehr als nur die Summe seiner Einzelteile ist.

The Weekender Jacket

Die Weekender Jacke gilt hingegen vielmehr als Tribut an Eli Belovitchs Experimente mit wasserdichten Gewebestoffen, denn hier wird all die reiche Vergangenheit, Methodik und Fertigungstechnik aufgegriffen und zu einer wasserabweisenden Jacke mit Memory-Eigenschaften perfektioniert, die großartig aussieht und sich leicht verstauen lässt. Sie repräsentiert modernen Stil und zeitlose Zweckmäßigkeit in perfekt kompaktem Design.

Das Gleiche gilt auch für die restliche Kollektion; Klarheit und Beständigkeit stehen im Fokus. Klassische Silhouetten werden überarbeitet und neu erfunden, sei das beim Irish Pullover mit Zopfmuster, beim Fishermans's Pullover mit Rippmuster oder beim Marine Pullover mit Rollkragen. Sie alle sind Teil einer Kollektion, die dem Erbe der Vergangenheit huldigt, um einzigartige neue Geschichten erzählen und uns einen Einblick in die Zukunft geben zu können …

BUILT FOR LIFE